Vorteile

Betrieb

Betrieb

Ein Laserdrucker bietet im Gegensatz zum Tintenstrahldrucker nicht nur geringere kosten beim drucken, ein Laserdrucker hat auch eine höherer Lebenserwartung als ein Tintenstrahldrucker!

Wartung

Wartung

Laserdrucker können viel längere Standzeiten überstehen ohne gewartet zu werden, dies hängt damit zusammen dass keine Düsen (Tintenstrahldrucker) oder Farbbänder (Nadeldrucker) vorhanden sind die austrocknen können.

Qualität

Qualität

Laserdrucker sind in der Qualität beim reinen ausdruck von Texten sowie bei Grafiken unerreicht. Ein entscheidener weiterer Vorteil ist das geringe "Ausbluten" feiner Konturen wie es häufig prinzipbedingt bei Tintenstrahldruckern zu sehen ist.

Lebensdauer

Lebensdauer

Im Gegensatz zum Tintenstrahldrucker ist die Farbe beim Laserdrucker sehr viel resistenter gegen Wasser und Sonneneinstrahlung (UV-Bestrahlung). Wer Dokumente für den Außeneinsatz benötigt sollte zu einem Laserdrucker greifen!

Laserdrucker Test

Unsere Top 5 Laserdrucker im Test:

Platz 1 Platz 2 Platz 3 Platz 4 Platz 5
GerätSamsung CLP-365Kyocera FS-1370DNSamsung CLP-320Brother HL-2130HP ColorLaserJet Pro CP1525nw
Aktuelle Kundenbewertung 4.1 von 5 Sternen  4.2 von 5 Sternen  3.9 von 5 Sternen  4.3 von 5 Sternen  3.9 von 5 Sternen 
Anzahl Seiten/Minute (S/W)18 35 16 20 12
Anzahl Seiten/Minute (F)4 Kein Farbdrucker! 4Kein Farbdrucker! 8
Auflösung2.400 x 600 dpi1200 dpi2.400 x 600 dpi2.400 x 600 dpi600 x 600 dpi
Stromverbrauch290 Watt 554 Watt 350 Watt 421 Watt295 Watt
AnschlüsseUSB 2.0 USB 2.0 + NetzwerkUSB 2.0USB 2.0 USB 2.0, Netzwerk + WLAN
Neu ab93.99 €280.72 €222.98 €74.90 €296.98 €
Mehr DetailsMehr DetailsMehr DetailsMehr DetailsMehr DetailsMehr Details

Früher kannte man Laserdrucker meist aus großen Büros, wegen zu hohen Preisen für Privatanwender, wurden andere Drucker gegenüber Laserdrucker bevorzugt. Doch Zeiten ändern sich und somit auch die Preise der Geräte. Deshalb wurden Laserdrucker zunehmend interessanter für Privatanwender, sozusagen auch für das kleine Büro zuhause. Selbst günstige Geräte bieten bereits sehr gute Qualität und Geschwindigkeit beim drucken. Um ihnen Vorteile, Nachteile, Alternativen, Preisvergleiche und noch vieles mehr zu erklären, lesen sie einfach weiter, denn in diesem Bericht, werden für sie genau diese Details berücksichtigt und näher beschrieben.

Ein Vorteil gleich vorweg, bei einem Laserdrucker gibt es keine eingetrocknete Tinte oder etwa verstopfte Düsen. Außerdem sollten sie sich vor dem Kauf überlegen, wie oft und für was sie den Drucker einsetzen möchten, denn auch das kann für den richtigen Kauf sehr ausschlaggebend sein. Als Käufer möchten sie natürlich bestmöglich darüber informiert sein, ein Test oder Bericht ist dabei oft sehr hilfreich, sowie Informationen, ob Samsung, HP oder andere Marken empfehlenswert sind.

HP ist bekannt für gute Drucker, auch auf der Laserdrucker Ebene bekommt der Kunde bereits viel geboten. Doch auch Samsung hat gute Laserdrucker zu günstigen Preisen auf dem Markt. Es kann oft der direkte Vergleich sein, zwischen HP und Samsung oder einem anderen Drucker, der den Käufer letztendlich ein bestimmtes Modell kaufen lässt. Bei einem Test werden deshalb meist verschiedene Modelle verglichen und sozusagen auf "Herz und Nieren" geprüft. Doch vermittelt ein Test beziehungsweise Testbericht immer die Wahrheit?

Meistens, denn ein Test wird fast immer von unabhängigen Firmen durchgeführt, also meistens auch bei einem Test mit Laserdrucker oder Drucker generell. Dieser Bericht ist deshalb sehr neutral und vor allem unabhängig verfasst, selbst wenn Drucker oder Marken wie HP oder Samsung vorkommen werden.

Die Geräte sind heute im allgemeinen viel kompakter, passen also so gut wie auf jeden Schreibtisch und sind daher sehr platzsparend. Es ist für sie als Kunde daher sehr entscheidend, welches Preis-Leistungsverhältnis der Drucker bietet und vor allem welche Folgekosten auf sie zukommen. Um diese Themen besser zu verstehen, werde ich nun mit ihnen, genauer auf die einzelnen Bereiche eingehen.

Vorteile von Laserdruckern

Bei einem Laserdrucker war der Preis meist sehr viel höher, im Vergleich zu einem Tintenstrahldrucker. Jedoch hat sich das Preisniveau im Laufe der Jahre sehr gesenkt. Drucker sind heute im allgemeinen viel billiger in der Anschaffung, auch Top Geräte von HP oder Samsung wurden stark reduziert. Der Preis hat sich also auch im Bereich der Laserdrucker, stark zum Vorteil dieser Drucker verändert. Nach wie vor sind allerdings die wichtigsten Vorteile bei einem Laserdrucker, Schnelligkeit, Präzision und die Wirtschaftlichkeit. Die Geschwindigkeit ist ein wichtiger Punkt, ein Test von HP oder Samsung Geräten zeigt, dass diese Geräte sehr schnell arbeiten. Dieser Test zeigt, dass diese Geräte bis zu 14 Seiten/Minute drucken.

Auch wenn Laserdrucker meist noch etwas teurer in der Anschaffung sind, so ersparen sie sich im Laufe der Nutzung doch einiges an Ausgaben. Das benötigte "Tonerpulver" ist billiger und hält eine längere Zeit bei der Nutzung im Vergleich zu den teuren Tintenpatronen, welche für Tintenstrahldrucker eingesetzt werden. Aus diesem Grund, werden in vielen Büros vor allem Laserdrucker bevorzugt eingesetzt. Sollten sie also zufällig einen Laserdrucker in ihrer Arbeit vorfinden, dann lässt sich ganz einfach ein Test durchführen, um selbst zu sehen wie schnell diese Drucker eigentlich drucken. Zum Test einfach ein paar Kopien ausdrucken und sie werden merken wie schnell diese Drucker arbeiten. Doch bevor sie sich jetzt schon für einen Laserdrucker von HP oder Samsung entscheiden, kommen wir zum nächsten Test beziehungsweise Abschnitt.

Nachteile der Laserdrucker

Nach den vielen Vorteilen, kommen wir in diesem Abschnitt zum nächsten Test. Wie sie ahnen gibt es also nicht nur Vorteile, ob nun ein Laserdrucker von HP oder Samsung spielt hierbei keine Rolle. Hier kommt wieder der etwas höhere Kaufpreis zum Vorschein. Bei einem hochwertigen Drucker, kann der Preisunterschied schon etwas mehr betragen, wie im Test beziehungsweise Vergleich festgestellt wurde. Außerdem wurde bei einem Test von HP, Samsung und einer weiteren Marke, eine schlechtere Foto-Druckqualität der Laserdrucker festgestellt. Einen Fotodruck in Labor-Qualität, schafft demnach keines der Geräte, in den niedrigeren Preisklassen. Diesem Test zufolge, sind Tintenstrahldrucker beim Fotodruck, deutlich besser in der niedrigen Preisklasse. Ein weiterer Punkt ist der Stromverbrauch. Im Test geht hervor, dass Laserdrucker deutlich mehr an Strom verbrauchen. Sind ihnen eher leise Druckgeräusche wichtig, dann werden sie womöglich von einem lauten Betriebsgeräusch enttäuscht. Denn Laserdrucker machen beim drucken, deutlich mehr Geräusch als andere Drucker.

Sollten sie also viel drucken, können die lauten Geräusche unangenehm werden. Zuletzt wären noch die Schadstoffe zu beachten, denn Laserdrucker belasten die Raumluft. Die Drucker blasen Feinstaub in die Raumluft. Dies wurde bei einem Test und nach Untersuchungen festgestellt. Ob das allerdings auch bei neueren Geräten zum Beispiel von HP, Samsung oder anderen Marken der Fall ist, ging aus diesem Test nicht hervor. Als Nachteil wird auch eine "Aufwärmphase" vor dem ersten Druck angesehen. Sollten sie nun im Zweifel sein, dann lesen sie den nächsten Abschnitt, hier geht es um Alternativen.

Alternativen zum Laserdrucker

Welche Alternativen gibt es also, wenn sie auf Vorteile eines Laserdruckers nicht verzichten möchten, jedoch das nötige Kleingeld fehlt. LED-Drucker funktionieren vom Prinzip her wie Laserdrucker, es wird daher neben einer Toner auch das übliche Zubehör benötigt. HP bietet solche Drucker bereits an, ob es auch Geräte von Samsung gibt ist nicht bekannt. Nach und nach nehmen Firmen LED-Drucker in ihre Produktion auf. Nun stellt sich natürlich die Frage, welche Argumente für eine Anschaffung eines LED-Druckers für sich sprechen. Die Druckqualität ist im Test annähernd gleich gut, allerdings gibt es Gründe die für den LED-Drucker sprechen. Im Test waren hierbei keine Geräte von HP oder Samsung zu finden. In Randbereichen druckt der LED-Drucker deutlich besser, da der Laserstrahl bei Laserdruckern teilweise nicht ganz so scharf und perfekt druckt. Die Auflösung ist derzeit noch bei Laserdruckern etwas besser, jedoch ist davon auszugehen, dass bei LED-Druckern dies sehr bald verbessert wird.

Bei der Geschwindigkeit haben LED-Geräte eindeutig die Nase vorne. Da beim LED Verfahren das Papier direkt beim ersten Durchgang vollständig bedruckt wird, arbeitet dieser Drucker eindeutig effizienter und teilweise auch schneller. Das gleiche gilt auch für den Fotodruck, außerdem gibt es hierbei keine Einschränkungen der Qualität. Sollte es LED-Drucker von HP oder Samsung geben, wird mit großer Wahrscheinlichkeit ein Test veröffentlicht. Außerdem ist die Medienvielfalt bei LED-Druckern ein großer Vorteil. Da diese auch höhere Grammaturen verarbeiten und sogar die Möglichkeit besteht, längere Banner zu bedrucken. Laserdrucker haben aufgrund ihres Aufbaus eine Grenze nach unten, was die Größe betrifft. LED-Drucker haben hier den großen Vorteil, dass die LED-Leiste deutlich weniger Platz benötigt. Diese Bauart macht LED-Geräte leichter und viel kompakter als Laserdrucker. Diese Geräte sind also um einiges schlanker, aus diesem Grund sind weniger Teile bei einem LED-Drucker verbaut und somit ist das Risiko um einiges geringer, dass etwas kaputt geht. Der letzte wichtige Punkt bei dieser Alternative wäre, dass sich beide Drucker beim benötigten Papier und Toner nicht unterscheiden.

Verwendungen

Die Verwendung vor allem von HP und Samsung Geräten, sieht man häufig wie schon zuvor erwähnt, in größeren Büros. Weil HP, Samsung und andere Laserdrucker von der Arbeitsleistung her sehr effizient und vor allem billiger als andere Drucker arbeiten, werden eben diese sehr gerne in Büros eingesetzt, um schnelle Kopien beziehungsweise Drucke anzufertigen. Wie man im Test der Geräte jedoch sieht, auch schon häufiger im privaten Bereich. Außerdem bestätigte der Test von Laserdruckern, geringe Wartungs- und Seitenkosten. Durch diese Vorteile im Test, greifen immer mehr Kunden auf Laserdrucker zu.

Herstellungsmaterialien

Im wesentlichen besteht ein Laserdrucker aus 6 Bestandteilen, unter diesen befindet sich ein Laser, der Umlenkspiegel, eine Trommel, der Toner für die Farbe, sowie Fixierwalzen und eine Reinigungseinheit. Der Hauptbestandteil eines Laserdruckers ist eine Trommel, welche mit einem Lichtempfindlichen Material beschichtet ist. Über die Umlenkspiegel wird ein gebündelter Laserstrahl auf die drehende Trommel projiziert. Anschließend wird die Bildtrommel über ein negativ aufgeladenes Tonerpulver geführt und an den Stellen die durch den Laserstrahl entladen wurden, bleibt der Toner haften und erzeugt somit den Druck. Es sind eigentlich nur wenige Herstellungsmaterialien nötig, um einen Laserdrucker zu betreiben. Aus diesem Grund erschließt sich die vergleichbare geringe Wartung.

Verbreitung

Vor allem Geräte von HP und Samsung sind sehr weit verbreitet. Wie ein Test zeigt, sind diese Geräte aus dem Hause HP, Samsung Qualitativ hochwertig. Aus einem weiteren Test geht hervor, dass auch die Schnelligkeit und Druckqualität als sehr gut eingestuft wird. Die Verbreitung und Nachfrage dieser Drucker wird dadurch immer größer. Jedoch geht aus einem Test hervor, dass Laserdrucker eine Gesundheitsbelastung darstellen können. Vor allem deshalb sind Drucker dieser Art, in Privathaushalten womöglich noch nicht so weit verbreitet, wie in großen Firmenbüros.

Preisentwicklung

Die Preise der HP und Samsung Laserdrucker starten bereits vereinzelt bei unter 100EUR. Samsung und HP bieten auch Kombinationsgeräte an, Scanner und Drucker in einem. Ein veröffentlichter Test der verschiedenen Drucker, kann sie vor dem Kauf bei der Entscheidung unterstützen. Die Preisentwicklung bei Samsung, HP und anderen Geräten, zeigt einen deutlichen Trend nach unten. Diese Entwicklung ist vor allem ein Vorteil für Privatkunden. Waren Laserdrucker vor einigen Jahren noch im höheren Preissegment zu finden, sind diese heute praktisch für jeden erschwinglich, wie sie einem Test im Preisvergleich entnehmen können. Die sinkende Preisentwicklung, betrifft auch Zubehör(teile) für Laserdrucker. Bei Toner gibt es große Preisunterschiede, allerdings sind Toner im Vergleich zu Tintenpatronen billiger, Toner trocknen nicht ein, sind Nachhaltiger und deshalb auf lange Sicht günstiger.

Es gibt eigene Online-Shops, die günstige Preise für das Zubehör von Laserdrucker anbieten. Welche Geräte besser sind und ob hier HP oder Samsung günstigere Preise anbietet, können sie einem Test(vergleich) auf diversen Seiten entnehmen. Im Allgemeinen kann man sagen, dass sich Preise auf dieser Ebene in den nächsten Jahren halten, beziehungsweise sogar noch billiger werden.

Bezugsmöglichkeiten

Sollten sie sich nun für einen Laserdrucker entscheiden, nehmen sie sich Zeit um verschiedene Angebote, Online-Shop Angebote und Marken zu vergleichen. Ein Test verschiedener Marken, wie zum Beispiel von HP, Samsung kann ihnen die nötigen Informationen vor einem Kauf geben. Online-Shops wie Amazon, oder eigene Printer-Shops, bieten Laser- und andere Drucker sehr günstig an. Auch Geschäfte wie Media Markt oder andere Großkonzerne, haben eine sehr große Auswahl an Druckern in ihrem Sortiment. Der direkte Erwerb eines Druckers in Geschäften bringt oft den Vorteil mit sich, dass Drucker gelegentlich vor Ort für einen Test bereitgestellt werden. Ein Test bei einem Online Erwerb ist dagegen nicht möglich, der Kunde muss sich daher voll und ganz auf Kundenbewertungen, Erfahrungen aus Online-Shops, Foren oder Blogs verlassen.

Sehr gute Aktionen, stehen ihnen teilweise direkt auf den Hersteller Seiten als Beispiel von HP oder Samsung zur Verfügung. Herstellerseiten bieten dem Kunden oft Auslaufmodelle zu günstigen Preisen an. Gewerbetreibende Personen finden auf Seiten wie Office Discount, Laser- und andere Drucker zu sehr günstigen Preisen. Ein Test(Artikel) oder sogar Test(Video), ist bei Online-Shops meist direkt auf der Verkaufsseite verfügbar. Die Auswahl an Bezugsmöglichkeiten dieser Drucker ist also groß, nun bleibt die Entscheidung natürlich bei ihnen, ob sie einen Drucker den direkten Test unterziehen wollen, oder auf einen Test im Internet vertrauen.

Entsorgung

Toner und Druckerpatronen kann der Verbraucher recyceln, zusätzlich besteht neben der Entsorgung die Möglichkeit, Toner wieder zu füllen. Im Jahr 2006 wurden in Europa ca. 106 Millionen Tonerkartuschen verkauft. Diese Zahl hat sich im Laufe der Jahre durch die Preissenkungen erhöht. Wie gehen sie nun am besten vor bei der Entsorgung und recyceln von Tonerkartuschen.

Es lohnt sich leere Tonerkartuschen zu sammeln, denn Firmen (HP, Samsung) haben sich bereits darauf spezialisiert, Tonerkartuschen wieder aufzubereiten. Beim Recycling wird das Tonergehäuse weiterverwendet und mit Toner wieder gefüllt. In den meisten Fällen können sogar über 90% der Teile wieder verwendet werden. Eigene Shops für Druckerpatronen und Rebuilt-Toner, haben sich bereits auf das wiederverwenden spezialisiert. Beim Kauf in diesen Shops, leisten sie automatisch einen Beitrag für den Umweltschutz, da hier auf das Recycling besonders geachtet wird. Allerdings gilt bei der Entsorgung auch zu beachten, dass bereits einmal aufgefüllte Toner im Normalfall kein zweites Mal recycelt werden. Der Grund dafür ist, dass ein hoher Standard an Qualität bei Rebuilt-Toner gewährleistet sein muss. Wohin mit dem Leergut?

Original-Tonerkartuschen können, solange diese noch intakt sind, an Shops zurückgeschickt werden. Diese Shops kümmern sich nach einem Test der Kartuschen um die Weiterleitung an ein Recyclingunternehmen. Ob Unternehmen wie HP oder Samsung diesen Service anbieten, kann auf deren Homepage nachgelesen werden. Der beste Weg also um Tonerkartuschen zu entsorgen ist, diese an Shops beziehungsweise Unternehmen zu senden, welche ein gratis Recycling der Kartuschen anbieten.

Haltbarkeit

Die Haltbarkeit der Trommel wird von den Herstellern unterschiedlich angegeben. Meist können sie davon ausgehen, dass an die 100.000 Mal, bei einem neueren Drucker von HP oder Samsung, vielleicht sogar öfter gedruckt werden kann. Die eigentliche Haltbarkeit der Drucker beziehungsweise eines Laserdrucker, können sie im Prinzip nur selbst feststellen. Ein eigener Test, ergibt sich automatisch wenn sie den Drucker über längere Zeit hinweg nutzen. Ein Toner selbst altert eigentlich kaum, es gibt Berichte, dass Toner auch nach 5-8 Jahren oder sogar länger, noch wie am ersten Tag drucken. Genaue Angaben gibt es daher nicht, wie lange ein Toner hält. Dies wird vor allem auch von Hersteller zu Hersteller verschieden sein, einen Test darüber, finden sie vielleicht auf Seiten zu diesem Thema oder in Druckerforen.

Nachhaltigkeit

Die Nachhaltigkeit ist dementsprechend lange, bei neueren HP oder Samsung Geräten, wird die Nachhaltigkeit der Laserdrucker wesentlich besser sein. Einen Test oder mehrere Tests über die Nachhaltigkeit diverser Drucker, werden auf Druckerseiten oder in Shops veröffentlicht. Generell lässt sich mit gutem Gewissen sagen, dass Laserdrucker gegenüber Tintenstrahldruckern eine viel bessere Nachhaltigkeit vorweisen.

Häufige Defekte

Wie ein Test beschreibt, können häufige Defekte ein zu heller oder blasser Druck sein, Tonerflecken können auftreten, hierbei kann das verwendete Papier verantwortlich sein, lesen sie sich die Empfehlungen des Herstellers in Bezug der Innenraumreinigung durch. Für Druckaussetzer kann ein einzelnes schadhaftes Papier verantwortlich sein. Dies kann oft durch einen einfachen Test behoben werden. Hersteller wie Samsung oder HP weisen darauf meist in den Empfehlungen zum Drucker darauf hin. Bei Farbleserdruckern kann dementsprechend auch die Bildtrommel einen Defekt aufweisen, sollte das Druckergebnis nicht wie gewünscht vorhanden sein. Die meisten Defekte bei Laserdrucker sind jedoch relativ einfach zu beheben und mit keinem allzu großen Aufwand verbunden.

Wartung

Die Wartung bei neueren Geräten zum Beispiel von HP und Samsung zeigt nach einem Test, dass diese relativ einfach ausfällt. Die korrekte Reinigung ist meist sehr genau beschrieben, der Feinstaubfilter bei einem Laserdrucker, sollte meist nach ca. 6-12 Monaten getauscht werden. Längere Standzeiten können ohne Wartung überbrückt werden. Auf die Reinigung sollte bei der Wartung besonders geachtet werden, um Zufriedenheit über Jahre hinweg zu garantieren. Wie ein Test zeigt, sind bei Laserdrucker die häufigsten Verschleißteile der Toner, sollte Schmutz auf der Bildtrommel vorhanden sein, so sollten sie diesen mit einem feuchten Tuch vorsichtig entfernen. Im Allgemeinen sind neue Geräte von HP oder Samsung sehr Wartungsarm, sie werden nach Gebrauch und einem Test selbst davon überzeugt sein.